Marketingautomatisierung ermöglicht eine enorme Effizienzsteigerung

Computerdienstleistungen Blog

Unter Marketingautomatisierung (marketing automation) versteht man eine softwaregestützte Methode zur Automatisierung von Marketingprozessen, wie sie beispielsweise von der Fellow Consulting AG angeboten wird. Sie läuft oft universell über eine entsprechende Software-Plattform und kann im Gegensatz zu reiner E-Mail-Marketing-Software ihre Daten selbst extrahieren. Die Marketingautomatisierung ist daher Teil des operativen Teils innerhalb des CRM, denn auf der Basis dieser Daten können Marketingprozesse und -abläufe deutlich optimiert und verbessert werden. Sie stellt daher eine relevante Arbeitserleichterung in wesentlichen Bereichen wie dem Kundenbeziehungsmanagement und dem Kampagnenmanagement dar, weil die erzeugten Daten schneller, umfassender und effizienter verarbeitet und anderen Abteilungen zur Optimierung zur Verfügung gestellt werden können. In Zukunft werden die bestehenden Automatisierungssysteme mit künstlicher Intelligenz angereichert und damit für den Einsatz im Marketing noch effizienter und effektiver gemacht. Zu den zentralen Funktionen gehören E-Mail-Marketing, Lead-Management, Tools zur Kundenbindung und SEO-Tools sowie ein umfassendes Integrationspaket, das die Integration zusätzlicher Geschäftsanwendungen ermöglicht. Die Software-Plattformen ermöglichen eine automatisierte und personalisierte Kommunikation mit potenziellen Kunden. Landing Pages, E-Mail-Marketing-Tools und Automatisierungsfunktionen sind darauf ausgerichtet, auf einfache und methodische Weise mehr Leads zu generieren.

Viele Werkzeuge bieten auch eine Automatisierung von Listen an und nehmen automatisch Leads in die Liste auf, wenn sie bestimmten spezifischen Anforderungen entsprechen. Bei der Lead-Bewertung kann die Automatisierung genutzt werden, um mit verschiedenen Aktionen Punkte zu vergeben. Auf diese Weise können Leads den verschiedenen Phasen der Kundenreise oder den verschiedenen Käuferpersönlichkeiten zugeordnet werden. Das Kampagnenmanagement ist ein wesentlicher Bestandteil der Marketingautomatisierung. Es kann zum Beispiel für die Veröffentlichung von Inhalten, die Lead-Generierung, die Lead-Pflege oder für soziale Medien eingesetzt werden.

Die Marketing-Automatisierung (marketing automation) beginnt erst mit dem Empfang, z.B. in Form einer E-Mail-Adresse. Je höher die Punktzahl, desto qualifizierter kann der Lead an das Vertriebsteam weitergegeben werden. Von diesem Moment an wird im Marketing-Automatisierungssystem ein Benutzerprofil gespeichert, das bei jeder weiteren Interaktion mit der Homepage, E-Mails, Werbung, Social Media Posts etc. mit individuellen Daten angereichert werden kann. Die meisten Marketing-Automatisierungslösungen bieten auch eine Scoring-Funktionalität zur Überprüfung des Reifegrades eines Kontaktes.
Die Marketingautomatisierung kann auch zur Organisation interner Aufgaben genutzt werden, z.B. mit Gruppenkalendern für den Vertrieb. Die von der Automatisierungssoftware gewonnenen Datenmengen werden daher mit Großdatentechnik nutzbar gemacht. In einigen Fällen sind manuelle Schritte notwendig, zum Beispiel bei Anrufen, Besuchen oder beim Versand von Informationen per Post. Inhalte (einschließlich Links, Bilder usw.) können auf einigen Plattformen manuell erstellt und aufbereitet werden.

Es ist unwahrscheinlich, dass die Marketingautomatisierung durch die Durchdringung von künstlicher und selbstlernender Intelligenz für das Online-Marketing verloren geht oder ersetzt wird. Viele Marketing-Instrumente sind veraltet und funktionieren nicht mehr effektiv. Viele Unternehmen nutzen bereits KI, um erfahrene Prozesse auf Systeme zu übertragen. Große Unternehmen können von ganzheitlichen Marketinglösungen profitieren, aber nicht nur große Unternehmen.

Teilen  

20 Februar 2020

Computer Services als Dienstleister eines Unternehmens nutzen

In der heutigen Zeit kann ein Unternehmen nur dann erfolgreich agieren und handeln, wenn die dafür notwendige IT-Infrastruktur vorhanden ist. Doch entsprechende Mitarbeiter vorzuhalten bzw. notwendige Prozesse einzuführen, kann sehr kostspielig werden, weshalb speziell kleinere Unternehmen darunter leiden.<br/>In unserem Betrieb haben wir uns deshalb dazu entschlossen, verschiedene Computer Service Anbieter als externe Dienstleister zu engagieren. Auf diese Art und Weise konnten wir den damit verbundenen Aufwand gering halten, ohne jedoch in Bezug auf die IT Einschränkungen hinnehmen zu müssen.<br/>Die vielen verschiedenen Computer Services werden dabei gemäß ihrer Spezialisierung eingesetzt, so dass beispielsweise Hardware-Ausstattung und Netzwerk von Spezialisten umgesetzt werden. Wie eine solche Integration klappt und wie sich der Alltag damit im Unternehmen wandelt, möchte ich in meinem Blog thematisieren. Seid daher gespannt auf die Einblicke, welche euch erwarten werden.<br/>