Wozu wird das lims benötigt?

Computerdienstleistungen Blog

Chemie bestimmt das Leben. Umso wichtiger sind saubere Proben und deren Auswertungen. Ihre Bearbeitung erfordert eine sorgfältige Auswahl und Erfassung. Die daraus resultierende Informationsflut stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen. Sie leiten sich aus den gesetzlichen Vorschriften ab. Um der geforderten Datensicherheit zu entsprechen, wird das LIMS oder Laboratory Information Management System entwickelt.

Das LIMS basiert auf verschiedenen Leitlinien. Mit der Good Laboratory Practice und der Good Automated Manufacturing Practice werden die Normen der ISO 9001 und ISO 17025 aktiv umgesetzt. Genauso bedeutet ist die ISO 17025 oder DIN EN ISO 15189.

Überall, wo das System eingeführt wird, bildet es den entscheidenden Kern der ganzheitlichen Softwarelösung. Ist das LIMS optimal installiert worden, besteht es aus einem skalierbaren und zukunftssicheren Netzwerk. Gleichzeitig schafft es die Möglichkeiten für die dezentralen Eingriffe, mit denen die programmierte und operative Kette unterbrochen werden kann.

Nur sehr gut kalibrierte Analysegeräte können einwandfreie Ergebnisse liefern. Das gilt genauso für die Prüfmittel. Die Echtzeitkontrolle der definierten Geräte und Mittel übernimmt das Prüf- und Instandhaltungsmanagement. Liefert der Test mit dem Prüfmittel ein einwandfreies Ergebnis, dann ist die Kalibrierung des Gerätes korrekt ausgeführt worden.

Am Anfang steht die ganzheitliche Probenverwaltung. Die qualitätsorientierte Software unterstützt das Laborteam konsequent bei den zielführenden Probeentnahmen. Dann folgen die Vorbereitungen sowie die Verteilungen auf die Messgeräte. In diesem Zusammenhang kommt der statistischen Analyse eine besondere Bedeutung zu. Für diese Arbeit benötigen die Wissenschaftler außerdem gültige und aktuelle Zertifikate. Das System bietet hierfür das Zertifikatsmanagement an, das auch für Gesamtzertifikate genutzt wird. Es enthält für jeden Einzelstoff das gültige Prüfdokument, das sowohl dynamisch als auch automatisch über den gesamten Produktzyklus gepflegt wird. Auf der anderen Seite dienen Proben- und Chargeninformationen dazu, die vorhandenen Prüfberichte und Zertifikate mit den zugrundeliegenden Probeergebnissen zusammenzuführen. Dazu kommt die vollautomatische Erstellung der zugehörigen Etiketten. Um den Bedürfnissen der internationalen Kundschaft zu entsprechen, werden die chargenbezogenen Informationen mehrsprachig erstellt und den fertigen Proben beigefügt.

Sehr wichtig ist die vollständige Vernetzung des LIMS. Diese dient dem klaren Überblick über die gesamte Probenverwaltung, die gleichzeitig für die Datentransparenz steht. Sind die Probendurchläufe abgeschlossen, greift das vernetzte System auf das Lieferanten- und Dokumentenmanagement zurück. Müssen weitere Veränderungen geprüft werden, ist das Maßnahmenmanagement hinzuzuziehen. Kommt es zu Beschwerden, weil beispielsweise die Ausgangsstoffe der Proben verunreinigt angeliefert werden, greifen die Verantwortlichen zum Reklamationsmanagement.

Das Lieferantenmanagement ermöglicht die einheitliche Koordination und Auswertung der relevanten Daten. Diese beziehen sich auf die Berührungspunkte Lieferantenselbstauskünfte und Analyse der Wareneingangsprüfungen. Außerdem werden das Lieferantenaudit und die bisherigen Reklamationen hinzugezogen. Fällt die Auswertung positiv aus, wird der Kontakt beibehalten und bei Bedarf ausgeweitet. INTEGRIS LIMS GmbH ist der Profi für LIMS zur Optimierung von Laborprozessen.

Teilen  

27 Februar 2020

Computer Services als Dienstleister eines Unternehmens nutzen

In der heutigen Zeit kann ein Unternehmen nur dann erfolgreich agieren und handeln, wenn die dafür notwendige IT-Infrastruktur vorhanden ist. Doch entsprechende Mitarbeiter vorzuhalten bzw. notwendige Prozesse einzuführen, kann sehr kostspielig werden, weshalb speziell kleinere Unternehmen darunter leiden.<br/>In unserem Betrieb haben wir uns deshalb dazu entschlossen, verschiedene Computer Service Anbieter als externe Dienstleister zu engagieren. Auf diese Art und Weise konnten wir den damit verbundenen Aufwand gering halten, ohne jedoch in Bezug auf die IT Einschränkungen hinnehmen zu müssen.<br/>Die vielen verschiedenen Computer Services werden dabei gemäß ihrer Spezialisierung eingesetzt, so dass beispielsweise Hardware-Ausstattung und Netzwerk von Spezialisten umgesetzt werden. Wie eine solche Integration klappt und wie sich der Alltag damit im Unternehmen wandelt, möchte ich in meinem Blog thematisieren. Seid daher gespannt auf die Einblicke, welche euch erwarten werden.<br/>